Schwäbischer Albverein Backnang
Schwäbischer Albverein Backnang

Sportliches Wandern

In der Corona-Pandemie ist ein Anstieg an Wander- und Laufaktivitäten spürbar geworden. Überall sind mehr Menschen mit Rucksack oder in Laufschuhen unterwegs. Der Schwäbische Albverein Ortsgruppe Backnang nimmt das als Anlass, eine neue Gruppe unter dem Motto "Sportliches Wandern" zu gründen.

Diese Gruppe wird Wanderungen in zügiger Geschwindigkeit und damit verbunden auch oftmals in größeren Distanzen ausführen. Unserer Vorstellung entsprechend soll die Wandergruppe auch eine Laufgruppe werden, die sich regelmäßig zum Jogging in eher gemütlichem Tempo trifft. Ob Sie bereits 20 oder 60 Jahre auf diesem Planeten verbringen durften, ist uns nicht wichtig. Wanderstrecken bis 15 km und Laufstrecken bis 10 km stellen für die neue Gruppe eine wahre Freude dar.

Wir wollen bevorzugt die Haupt- und Nebenwege des Schwäbischen Albvereins in unsere Wanderungen integrieren. Da wir mit HW3, HW6, HW8 und HW10 mehrere Hauptwege in unserer Nähe haben, ist zwar ein eigener Pkw Voraussetzung für die Anfahrt zu unseren Wanderungen, die Anfahrt selbst wird jedoch selten länger dauern.Wir wollen uns per Social Media miteinander vernetzen und unsere Wander- und Laufstrecken miteinander teilen. Komoot, Strava und andere Plattformen werden daher ein wichtiger Bestandteil unserer Aktivitäten sein.Haben wir Ihr Interesse geweckt und möchten Sie von Anfang an dabei sein? Bitte wenden Sie sich an Willy Herrmann unter der E-Mail-Adresse sav_bk_sportwandergruppe@gmx.de .

Wir freuen uns auf die Gründung der neuen Wandergruppe - mit Ihnen?

Euer Willy Hermann

Neues Angebot der Ortsgruppe Backnang Sportwandern/ Wanderjoggen

Die Ortsgruppe Backnang des Schwäbischen Albvereins erweitert ihre Sportwandergruppe um eine Jogginggruppe. Wir wollen uns regelmäßig wöchentlich im Backnanger Süden zum Laufen treffen - entweder am Stadtfriedhof oder am Berufsschulzentrum. Es werden im Herbst und Winter vor allem asphaltierte Wege erlaufen, aber auch Waldwege stehen auf dem Trainingsplan. Die Laufstecken gehen nach Backnang, Weissach, Sachsenweiler und Maubach und sind etwa 5 bis 10 km lang. Das Tempo wird mäßig sein, d.h. etwa 6 bis 7 Minuten pro Kilometer. Für die einen ist das anstrengend, für die anderen ein willkommener Anlass für einen niedrigpulsigen Regenerationslauf in der Vorbereitung für einen hoffentlich stattfindenden Silvesterlauf. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf: Unsere Mailadresse lautet sav_bk_sportwandergruppe@gmx.de.

 

Gemeinsames Joggen macht Spaß! Sonntag, 21.11.2021.

 

An einem kalten Sonntagvormittag trafen sich heute unerschrockene Menschen, um gemeinsam durch die Felder des Backnanger Südens zu joggen.

Wir haben uns eine Laufrunde vorgenommen, die etwas länger als vier Kilometer ist. Mitten auf dem Weg haben wir es uns anders überlegt, weil es uns so gut gefallen hat. Am Ende wurde dann eine 5 km-Runde inklusive Abstecher ins Herrenhölzle auf Waldwegen daraus. Wie wunderbar die Blätter unter unseren Füßen geraschelt haben! Wir sind in einem Tempo gelaufen, in dem wir uns während des Joggens gut unterhalten konnten.

 

Wir wollen uns nun regelmäßig treffen und freuen uns über weitere Teilnehmer an unserer Laufrunde. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann wenden Sie sich gerne in einer kurzen Mail an Willy Herrmann unter der E-Mail-Adresse sav_bk_sportwandergruppe@gmx.de. Meistens treffen wir uns sonntags um 10 Uhr. Die Termine werden im Albvereinskalender aufgeführt, eine Anmeldung ist erforderlich.

 

Wanderung vom 30.10.2021 – 19 km von Neckargröningen nach Winnenden

https://www.komoot.de/tour/543192067?share_token=apeRWXtC8AJ8WBH59k7zwRBhB3uzgeZFuO2gNQIYp6pJGfA7yy&ref=wtd

Um 8.15 Uhr am Morgen traf sich die Gruppe bei Sonnenschein am Backnanger Bahnhof, um zunächst mit der S-Bahn nach Waiblingen und dann mit dem Bus X43 nach Neckargröningen zu fahren. Das ging recht schnell, so dass wir bereits um 9.30 Uhr loswandern konnten.

Zunächst ging es auf derselben Seite der Rems los, an der die Bushaltestelle lag. Wir folgten einem traumhaft schönen Pfad, dessen Schönheit uns alle überrascht hat, um etwas später über eine Brücke auf den breiten Weg zu wechseln. Dort kamen wir an einem bemerkenswert interessanten Steinbruch vorbei.

Weiter ging es an der Rems entlang, während sich der zunächst strahlende Sonnenschein zurückzog und einer dicken Wolkenschicht Platz machte. Nach etwa 5 km stand die Entscheidung an, ob wir wetterbedingt eine kurze Strecke nach Schwaikheim oder eine lange Strecke nach Winnenden gehen wollten. Einstimmig entschied sich die Gruppe für Winnenden.

Also ging es zunächst zwei weitere Schleifen das wunderbare Remstal entlang, um dann den Hügel Richtung Neustadt-Hohenacker zu erklimmen. Unter dem Bahnviadukt ging es durch nach Neustadt. Durch ein Wohngebiet durch ging es weiter zum Sörenberg, den wir nicht hochgegangen sind – das Wetter erlaubte keine zufriedenstellende Fernsicht.

Dann überquerten wir die laute B14, um auf der anderen Straßenseite eine kurze Weile den Straßenlärm zu genießen. Als nächstes Highlight liefen wir zum Korber Kopf hoch. Ein kurzer Teil der Strecke hatte eine geradezu alpine Steigung. Auf dem Gipfel – kann man das beim Korber Kopf so nennen? – haben wir am relativ unbekannten Rastplatz auf dem Kopf des Kopfes unser Vesper ausgepackt und bei doch ziemlich kühlen Temperaturen gemeinsam gegessen und getrunken.

Dann ging es einen weiteren traumhaft schönen Pfad wieder runter Richtung Hanweiler. An Hanweiler vorbei bogen wir dann auf den Jakobsweg ein und folgten diesem nach Winnenden. In Winnenden fing es dann auch zu regnen an, so dass wir uns auf dem kürzesten Weg zum Bahnhof begaben. Wir mussten nicht lange auf die S-Bahn warten und eine kurze Fahrt später beendeten wir die sehr schöne Wanderung um 15 Uhr am Backnanger Bahnhof.

Es war eine sehr abwechslungsreiche Strecke mit einem Stück wilder Rems, einem Stück Waldweg und einem Stück mit schönem Blick über die Weinberge. Diese Wanderung hatte für jede(n) was.

Fotos und Bericht  Willy Herrmann

 

Wanderung der Sportwandergruppe nördlich von Welzheim am 9.Oktober 2021

Wir trafen uns bei traumhaftem Herbstwetter um 11 Uhr, um in zügigem Tempo eine 14 km-Rundwanderung zu gehen. Gestartet sind wir auf dem Wanderparkplatz im Norden Welzheims, um uns zunächst am Waldrand entlang zur Königseiche zu bewegen. Dann überquerten wir die Hauptstraße, um dem Limesweg zu folgen. Dieser führte uns in einen Wald mit märchenhaften Abschnitten. Der Boden ist ein fast vollständig vermooster Teppich und die Bäume malten ein Bild, welches uns anhalten und innehalten ließ. Nach einem Moment der Ruhe folgten wir zügig dem Waldweg, um eine schöne Ebene zwischen den Wäldern zu überqueren. Bald ging es links zum Aichstruter Stausee, dessen herbstliche Schönheit uns zum Verweilen und Vespern einlud. Begleitet wurde unsere Stärkung von der Feuerwehr, die auf der anderen Uferseite mehrmals beeindruckende Wasserfontänen produzierte. Dann ging es weiter, an einem Modell der Aichstruter Sägemühle vorbei, welches heute im Betrieb war. Das war ein Tag, an dem wirklich alles gepasst hat. Weiter ging es flott nach Welzheim. Auf dem Weg konnten wir am Horizont merkwürdige UFOs entdecken. Dieses Schauspiel konnten wir uns nicht entgehen lassen und haben es natürlich auch fotografisch dokumentiert. In Welzheim angekommen, suchten wir eine Eisdiele auf, und auch hier hatten wir Glück: Die Eisdiele hatte ihren vorletzten Öffnungstag vor der Herbst- und Winterpause. Nach Eis, Kaffee und Kuchen gingen wir zu unseren Autos zurück. Eine wunderschöne und abwechslungsreiche Wanderung neigte sich nach weniger als 3 Stunden Netto-Laufzeit ihrem gemütlichen Ende zu. Der Wanderführer bedankt sich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für diesen tollen Tag. Weitere Wanderungen der Sportwandergruppe werden folgen. Hat diese Beschreibung Ihr Interesse geweckt? Schreiben Sie uns eine E-Mail: sav_bk_sportwandergruppe@gmx.de .

Bericht und Fotos: Willy Herrmann

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schwäbischer Albverein Backnang